Malermeisterbetrieb-KAYA

Dekorative  Oberputzarten  (Putz und Struktur)

Silikon-, Kunstharz oder mineralischer Putz?

a) Mineralputz
b) Silikatputz
c) Silikonputz


Die
Kalk-, Kalkzement- oder Silikatputze  sind als  mineralischen Oberputzen zugeordnet. Sie  können kaum elastisch und nur eingeschränkt eingefärbt werden. Mineralische Oberputze binden durch chemische Härtung ab. Bei den Silikatputzen dagegen findet eine physikalische Trocknung (Dispersionsanteil) und chemische Härtung (Wasserglas, Silikat) statt. Mineralische Putze enthalten neben dem Haupt-Inhaltsstoff Sand ein mineralisches Bindemittel (Zement, Kalk .gips). Eigenschaften. Mineralische Putz sind hoch wasserdampfdurchlässig, wetterbeständig, emissionsfrei, umweltschonend.

Mineralputze und Silikatputze  werden heute wegen ihrer hohen Wasseraufnahme mit imprägnierenden Mitteln versehen.   Siliconharzputz
Silikon-, Kunstharzputze sind in ihrer Druck- und/ oder Zugfestigkeit nicht schlechter als ein mineralischer Oberputz und  bleibt ziemlich stabil, Die höheren Kosten des Siliconharzputzes relativieren sich, da kein Egalisierungsanstrich benötigt wird. Dadurch auch eine kürzere Bauzeit .Ihr großer Vorteil ist die Elastizität und große Farbtonauswahl sowie Wasserabweisung, dafür muss die   Wasserdampfdiffusionsfähigkeit schlechter eingestuft werden.

Mineralputz: billig, relativ hohe Wasseraufnahme, sehr gute Diffusion
Silikatputz: etwas teurer, etwas geringere Wasseraufnahme, sehr gute Diffusion
Siliconharzputz: noch teurer, geringe Wasseraufnahme, sehr gute Diffusion

Textfeld: Siliconharzputze: sind für Innen-und Außenbereich,im  Alt-und Neubau geeignet. Sie haben ein sehr  gutes Haftvermögen auf mineralischen und organischen  Untergründen.
Besonders bei Wärmedämmsystemen - Verbundsystemen stellt ein hydrophobiertes Putzsystem, wie den Silikonharzputz eine gute Wirkung gegen Algenbefall und Mossbefall dar. Insbesondere an der Nordseite bzw. an beschatteten Flächen ist Algenwuchs prädestiniert, weil die Putzschicht über der eigentlichen Isolationsschicht nur wenige Millimeter dick ist und in der Regel eine geringe Wärmespeicherkapazität besitzt.
Ein organisch gebundener Putz trocknet rein physikalisch, in dem die im Wasser befindlichen Dispersionsteilchen bei der Verdunstung des Wassers langsam zusammen fließen. 
Textfeld: Silikatputz:
Silikatputze sind kaliwassergebundene Beschichtungen, die durch einen Kunstharzanteil organisch vergütet sind. Neben dem Bindemittel Kaliwasserglas werden Silikatputzen (je nach Hersteller) unterschiedlich hohe Anteile an Dispersionen zugegeben. Durch diese Zugabe wird die Farbtonstabilität sowie die Haftungseigenschaften verbessert.
Textfeld: Bundsteinputz :
Durch naturfarbene Marmorkörnungen, eingefärbte Quarzkörner oder klein gemahlenen Kies unterschiedlicher Färbung entsteht ein besonders dekorativer »Multicolor«-Effekt, der sich durch Zugabe von Glimmer noch steigern lässt. Buntsteinputze sind unempfindlich und abwaschbar und werden oft in Treppenhäusern angebracht. Sie sind für innen und außen erhältlich.
Textfeld: Reibeputze 
sind sowohl mineralisch als auch pastös erhältlich. Sie enthalten Zuschläge von Rundkorn. Durch dieses Rundkorn entsteht beim Abreiben mit dem Reibebrett je nach Reiberichtung die typische Struktur. Reibeputz gibt es als Innen- und Außenputz
Der Münchner Rauhputz ist der Klassiker unter den Edelputzen. Man bezeichnet ihn ebenso als Rillen- oder Wurmputz. Es handelt sich um einen dünnschichtigen Putz, der nur in Kornstärke aufgetragen wird. Die Strukturen erhält man durch das Reiben mit einem Kunststoff-Reibebrett. Die auf dem Untergrund geriebenen Körner lassen die charakteristischen Riefen entstehen.
Textfeld: Scheibenputz 
ähnelt dem Rillenputz. Er unterscheidet sich jedoch durch seine deutlich feinere Struktur. Die Körner werden nach dem Aufbringen mit einer Moosgummischeibe von             Bindemitteln und Farbpigmenten befreit und damit freigelegt. Mit einem Schwammbrett lässt sich eine gröbere Struktur herausarbeiten.
Textfeld: Streichputz
Diese Bezeichnungen weisen auf die Art des Einsatzes und der Verarbeitung hin. Streichputz wird wie Farbe mit einem kräftigen Pinsel auf dekorative Weise in dünner Schicht auf einem einfachen Unterputz aufgetragen


Textfeld: Rollputze -
für ein gesundes Raumklima Der Rollputz hat aber nicht nur ästhetische Eigenschaften. Er sorgt auch dafür, die Feuchtigkeit im Raum aus der Luft aufzunehmen und dann erneut wieder abzugeben. Das Raumklima wird durch Rollputze daher verbessert.
 RollputzRollputz ist eine Art von Dekorputz. Er erhält seine strukturierte Oberfläche mit einer Strukturolle, die unterschiedliche Profile besitzen kann. Rollputz kann aber auch mit einer ganzen Reihe anderer Instrumente "in Form" gebracht werden, zum Beispiel mit Pinsel, Kammspachtel, Kelle, Schwamm oder sogar einfach mit den Fingern.

Startseite

Wir über uns

Gestaltungstechniken

WÄRMEDÄMMUNG

Tapezieren

Malerei  und Ornament

Stuckelement

Kieselsteinmosaik

FLIESEN

PARKET-LAMINAT

Farbwirkung

Impressum

Trockenbau

Dekor-Strukturputz